Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





Events

15 Juli 2019

Ungefähr 1 Minute Lesezeit


Ausstellung „Anmut – Die Frau und das Heilige“: Skulpturen von Paul Moroder





In der Sparkasse am Waltherplatz in Bozen sind Werke des Südtiroler Künstlers Paul Moroder zu sehen. Die Ausstellung mit dem Titel „Anmut – Die Frau und das Heilige“ wurde am vergangenen Freitag eröffnet. Einführende Worte sprach der Kunsthistoriker Leo Andergassen. Im Namen der Sparkasse begrüßten Moritz Moroder, Verantwortlicher der Direktion Commercial Banking, sowie Federica Piller Hoffer, Direktorin der Filiale, die zahlreich erschienenen Kunden und Kunstfreunde. Paul Moroder lebt und arbeitet als Bildhauer in St. Ulrich in Gröden. Im Alter von 15 Jahren begann er in der Werkstatt seines Vaters, des akademischen Bildhauers Enrico Moroder Doss, mit der Bildhauerei. Er besuchte die Kunstschule in St. Ulrich und bildete sich dann in Chicago in den USA weiter. Zu den letzten und bedeutendsten Werken gehörte das Kruzifix im Wallfahrtsort Heiligtum „Santuario Divino Amore“ in Rom, der Erzengel Michael in Bronze für die Kirche San Michele in Turin und die zweitgrößte Glocke Italiens am Kronplatz. Er arbeitet hauptsächlich mit Glas, Holz, Stein und Bronze. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Filiale bis zum 16. August besichtigt werden.