Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





Events

24 Mai 2019

Ungefähr 2 Minuten Lesen.


Deutscher Sparkassentag





Kundenerlebnis entscheidet über die Akzeptanz in der digitalen Welt.

Sparkassen bürgen für Stabilität, Regionalität und Innovationskraft.

Kürzlich fand der 26. Deutsche Sparkassentag in Hamburg statt. Dazu eingeladen war auch der Präsident der Südtiroler Sparkasse, Gerhard Brandstätter. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Gemeinsam allem gewachsen“.

Der Deutsche Sparkassentag ist mit rund 2.500 Teilnehmern die größte Zusammenkunft der Sparkassen und damit einer der größten finanzwirtschaftlichen Kongresse in Europa. Die zweitägige Veranstaltung findet alle drei Jahre statt, um aktuelle wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Themen zu erörtern und den Dialog zwischen den Sparkassen, ihren Verbundpartnern und der Öffentlichkeit zu fördern.

Bei der Tagung standen Fragen zum Zusammenhalt der Gesellschaft im 21. Jahrhundert und zur Rolle der Sparkassen im Mittelpunkt. Unter dem Vorsitz des Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Helmut Schleweis, diskutierten über 100 internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Hauptreferat hielt Bundeskanzlerin Angela Merkel. In ihrer Rede sprach sie sich für ein nachhaltiges Finanzmarktsystem aus. Europa müsse diesbezüglich noch stärker zu einem führenden Standort ausgebaut werden. Gleichzeitig brach sie eine Lanze für die Sparkassen, die als territoriale Banken eine wichtige Stütze seien: „Die Sparkasse muss die gute Seele eines Ortes bleiben“, betonte die Bundeskanzlerin.

Sparkasse-Präsident Gerhard Brandstätter erklärt: „Der traditionelle Sparkassentag ist eine wichtige Gelegenheit, den Austausch zwischen den Regionalbanken zu pflegen. Die Tagungsteilnehmer waren sich einig, dass die Digitalisierung bewusst als Chance wahrzunehmen ist, um sich zu verändern, das Geschäftsmodell weiterzuentwickeln und dabei den Kern – die Nähe zum Kunden – zu wahren und zu stärken. Vor allem das Kundenerlebnis entscheidet über die Akzeptanz in der digitalen Welt – dies wurde in Hamburg deutlich und zeigt, dass wir als Südtiroler Sparkasse auf dem richtigen Weg sind. Die Sparkassen dienen den Menschen und der Wirtschaft vor Ort, unterstützen die wirtschaftliche Entwicklung eines Territoriums und stellen somit einen  Reichtum für die regionalen Wirtschaftskreisläufe dar.“

In seiner Grundsatzrede kritisierte DGSV-Präsident Helmut Schleweis unter anderem das Ausmaß an Vorschriften und Dokumentationspflichten, mit denen die Geldinstitute in der EU konfrontiert werden. Diese seien vor allem mit Blick auf kleinere Sparkassen völlig überzogen: „Wir brauchen Regulierung. Was wir nicht brauchen, sind Bürokratisierung und Bevormundung.“ Schleweis sprach auch die großen Zukunftsherausforderungen, wie jene der Digitalisierung, an: „Wir überlassen unseren Kunden die Entscheidung, wie sie zu uns kommen wollen: persönlich, online oder mobil. Das Wichtigste ist, dass wir als Sparkassen die emotionale Verbindung zu den Menschen unserer Region erhalten und stärken“.

Der nächste Deutsche Sparkassentag findet im Jahr 2022 in Hannover statt.