Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





News

28 März 2018

Ungefähr 2 Minuten Lesen.


Die Sparkasse-Kunden können jetzt mit Samsung Pay zahlen





Ab sofort stellt die Südtiroler Sparkasse ihren über 200.000 Kunden das innovative Zahlungssystem Samsung Pay zur Verfügung, dank eines mit Nexi abgeschlossenen Abkommens.

Dank eines Abkommens, das die Sparkasse mit Nexi – der auf digitale Zahlungen spezialisierten „Pay-Tech-Gesellschaft – unterzeichnet hat, können die 200.000 Kunden der Bank ab sofort ihre Käufe über das neue Zahlungssystem tätigen, das Samsung kürzlich in Italien eingeführt hat.

Mit Samsung Pay werden Karten, wie beispielsweise Kreditkarten, sicher im Smartphone digitalisiert. Den Dienst zu beanspruchen, ist sehr einfach: die Sparkasse-App isi-mobile, die App Nexi Pay oder Samsung Pay herunterladen und, nach erfolgter Registrierung, eine oder mehrere Karten aktivieren. Ab diesem Moment wird jede Zahlung innerhalb von wenigen Sekunden durchgeführt: Es genügt, den bevorzugten Identifikationsvorgang zu verwenden (PIN, Fingerabdruck oder Scanner des Auges) und anschließend das Smartphone an das POS-Gerät zu halten.

Samsung Pay ist für den Benutzer kostenlos und auf folgenden Modellen verfügbar: Samsung Galaxy S9+, Galaxy S9, Note8, Galaxy S8+, Galaxy S8, Galaxy S7 edge, Galaxy S7, Galaxy A8, Galaxy A5 2017, Galaxy A5 2016, Gear S3 frontier, Gear S3 classic, Gear Sport.

Dank des Abkommens mit Nexi, mit welchem das System Samsung Pay nun in Italien zur Verfügung steht, können auch die Kunden der Sparkasse ihre Käufe mit dem eigenen Samsung-Smartphone über das Betriebssystem Android tätigen und somit von einer einfachen, sicheren, schnellen und kostengünstigen Zahlungsform profitieren.

Die Tatsache, dass wir als erste Bank in Südtirol und als eine der ersten italienweit unseren Kunden Samsung Pay anbieten, verdeutlicht einmal mehr die große Aufmerksamkeit, die wir den Mobile Payments Diensten der neuesten Generation widmen, und die Vorreiterrolle der Sparkasse in diesem Innovations- und Entwicklungsprozess. Die Bereitstellung von Samsung Pay ist ein weiterer wichtiger Schritt, um unseren Kunden durch Nutzung der neuesten mobilen Technologien den täglichen Umgang mit Geld zu erleichtern“, erklärt Nicola Calabrò, Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Südtiroler Sparkasse.

„Der Bereich Mobile Payments ist ein Schlüsselfaktor, um einen vertrauten Umgang mit digitalen Zahlungen zu erreichen, da Smartphones in Italien stark verbreitet sind. Der Ausbau dieses  Bereichs ist ein unerlässlicher Schritt, will man den Prozentanteil der digitalen Zahlungen von derzeit 20% auf 40%, den europäischen Durchschnitt, steigern”, meint Roberto Catanzaro, Business Development Director von Nexi, und fügt hinzu: „Das Abkommen mit der Südtiroler Sparkasse ist für Nexi eine weitere wichtige Etappe. Unseren Partner-Banken wollen wir die neuesten Lösungen, die einfach genutzt werden können, anbieten.