Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





News

15 März 2018

Ungefähr 3 Minuten Lesen.


Die SPARKASSE wählt SATISPAY: Die neue Alternative zu den Inkasso- und Zahlungssystemen





Die Sparkasse ist die erste Bank Südtirols, die ihren Kunden die Vorteile des innovativen Systems Satispay anbietet. Damit werden neue Zahlungsmöglichkeiten begünstigt, mit dem Ziel, die Gepflogenheiten von Händlern und Nutzern zu verändern. Satispay zeichnet sich durch große Benutzerfreundlichkeit und absolute Konkurrenzfähigkeit hinsichtlich Kosten im Vergleich zu den traditionellen Inkassosystemen aus.

Um ihre Kunden in die neue Welt der mobilen Zahlungsmöglichkeiten zu begleiten, hat die Sparkasse Satispay gewählt und erweitert damit, mit der innovativsten Lösung auf dem italienischen Markt, ihr Dienstleistungsangebot.

Bei Satispay handelt es sich um eine mobile Zahlungsdienstleistung, die von jedem, der über ein Kontokorrent verfügt, genutzt werden kann. Damit können in den angeschlossenen Verkaufsstellen und E-Commerce-Plattformen Bezahlungen vorgenommen werden. Außerdem kann Satispay auch für Zahlungen im Internet (E-Commerce) genutzt werden. Dank der Unabhängigkeit von traditionellen Verbundnetzen ist es Satispay gelungen, in kürzester Zeit ein wirtschaftlich vorteilhaftes und transparentes Angebot für Händler und Nutzer bereitzustellen, das reich an Inhalten mit entsprechendem Mehrwert ist. Zudem kann es von jedem Smartphone aus, unabhängig von Modell und Betriebssystem, genutzt werden. Die App ermöglicht es außerdem, Geldtransfers mit denen in der Rubrik gespeicherten Personen zu tätigen, und dies ist so einfach, wie eine SMS zu verschicken.

Die Sparkasse ist, mit ihren über 100 Filialen, die erste Südtiroler Bank, die das innovative „Mobile Payment-System“, das sich in Italien rasch ausbreitet, in ihrem Angebot aufgenommen hat.

Nicola Calabrò Beauftragter Verwalter und Generaldirektor der Sparkasse, unterstreicht: “Die Tatsache, dass wir als erste Südtiroler Bank Satispay anbieten, macht deutlich, mit welch großer Aufmerksamkeit die Sparkasse die neuesten Entwicklungen beobachtet. Für unsere Geschäftskunden kann die Nutzung dieser Mobile-Payment Dienstleistung eine echte Alternative zu den Kredit- und Debitkarten-Netzwerken darstellen, da diese ebenso sicher ist und gleichzeitig eine hervorragende Möglichkeit darstellt, die Kundenbeziehung zu stärken. Die Privatkunden können ihre Zahlungen bequem über das Smartphone abwickeln und genießen zudem sämtliche der Community  vorbehaltenen Vorzüge. Unsere Bank will eine traditionelle Bank sein, die den Fokus auf die Kundenbeziehung legt, gleichzeitig wollen wir aber innovativste und modernste Dienstleistungen anbieten, die am Markt entwickelt werden.

Alberto Dalmasso, CEO von Satispay erklärt: “Wir arbeiten in einem Bereich, der als FinTech bezeichnet wird, für uns aber Einfachheit, Innovation und Vorteile bedeutet. Wir sind sehr froh über diese Partnerschaft mit der Sparkasse – eine der ersten Banken in Italien, die Satispay in ihr Produktangebot aufgenommen hat, mit dem Ziel, innovativere Zahlungssysteme einzuführen. Die Partnerschaft mit der führenden Bank in Südtirol ist für uns sehr wichtig, und wir sind überzeigt, dass sie eine rasche Verbreitung unter vielen Handlern des Territoriums ermöglichen wird.“

Satispay

Satispay ist eine Mobile Payment-Dienstleistung, ein Verbundnetz, das alternativ zu den Kredit- und Zahlkartensystemen ist; Satispay ist frei, effizient, kostenlos und sicher. Für iPhone, Android und Windows Phone verfügbar, kann es von jedem, der über ein Kontokorrent verfügt, genutzt werden, um Geldtransfers mit den in seiner Rubrik gespeicherten Personen vorzunehmen und in den angeschlossenen Verkaufsstellen und E-Commerce-Plattformen zu bezahlen; und dies ist so einfach, wie eine SMS verschicken oder sich in den sozialen Netzwerken einloggen. Für die Benutzer ist die Dienstleistung kostenlos, es sind weder Einschreibegebühren noch Spesen für den Versand oder den Erhalt von Zahlungen vorgesehen. Für die physischen und Online-Betreiber, die dem Dienst beitreten, sind keine Aktivierungskosten oder Monatsgebühren, sondern lediglich eine Fixprovision von 0.20€ für die Zahlungen über 10 € vorgesehen: für alle Inkassi mit geringeren Beträgen wird keine Provision berechnet.

Satispay AG ist eine innovative Startup, das Ergebnis intensiver Arbeit eines Teams von jungen Italienern. Nach den bisherigen Finanzierungen hat die Gesellschaft kürzlich eine Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen, mit welcher die Gesamtmittel auf 26,8 Millionen Euro gestiegen sind. Neben den offensichtlichen wirtschaftlichen Vorteilen ermöglicht Satispay eine bessere Kundenwahrnehmung, da die Zahlung schnell und effizient erfolgt und die Wartezeiten an den Kassen reduziert werden. All dies sind gute Gründe, die kleine Geschäfte und auch wichtige Marken dazu veranlassen, Satispay als Zahlungssystem zu nutzen. Dazu zählen: Esselunga, Coop, Trenord, Benetton, Caffè Vergnano, Venchi, Grom, MyChef, Gruppo Cigierre, Total Erg, Kasanova, Repsol, Freddy, Moleskine, Arcaplanet, MC2 St. Barth, Sorelle Ramonda, Vivigas. Satispay kann auch mittels PagoPA für die Zahlung von Strafen, Steuern, Gebühren und Sanitätsticket genutzt werden.

Videogallery