Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





Events

20 Februar 2019

Ungefähr 2 Minuten Lesen.


Start frei für LDV20, die neue Innovationsschmiede für junge Leute





LDV20 heißt die neue Innovationsschmiede für junge Leute. Die Bezeichnung bezieht sich auf das größte Innovations- und Universalgenie aller Zeiten, Leonardo da Vinci, und die Abkürzung nimmt auf die Bozner Adresse Bezug, wo die „Schmiede“ beheimatet ist, nämlich Leonardo-da-Vinci-Str. Nr. 20.

Im Fokus dieses neuen Labors stehen vor allem drei Tätigkeitsfelder: Networking zwischen Startup-Unternehmen und Beratung für Jungunternehmer, Workshops und Weiterbildungsveranstaltungen zu spezifischen Themen, Forschung und Entwicklung hinsichtlich neuer Trends und schließlich auch Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen für die Sparkasse. „Reverse Thinking“ heißt das Leitmotiv von LDV20, wörtlich „umgekehrtes Denken“, sprich quer- und unkonventionell denken, über den eigenen Tellerrand hinausschauen, um auf kreative Weise völlig neuartige Lösungsansätze zu suchen.

Der Start von LDV20 stellt für uns ein besonders wichtiges Ereignis dar. Das Laboratorium wird zur zukünftigen Entwicklung unserer Bank beitragen, und wir sind offen für alle Anregungen, die von ihm ausgehen. Wir wünschen dem Team von LDV20, bestehend aus drei jungen Erwachsenen, Federführende und Verantwortliche dieser Innovationsschmiede, nämlich Sofia Khadiri, Benjamin Hirber und Pietro Trentini viel Erfolg und gute Arbeit“, erklärt der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor, Nicola Calabrò, und führt auch die Gründe an, warum die Sparkasse LDV20 geschaffen hat: „Die Bank muss den Mut haben, ihre Annäherungsweise gegenüber den Kunden, die jünger als 26 Jahre sind, völlig neu zu gestalten. Die Jugendlichen selbst werden uns aufzeigen, welche die neuen Ansprüche der sogenannten ‚Millenials“ sind. Die neuen Generationen haben andere ‚Konsumgewohnheiten‘ und Verhaltensweisen gegenüber Dienstleistern. Dies erfordert von den Banken, die sich am Markt behaupten wollen, neue Denkmuster. Für uns als Sparkasse ist dies unabdingbar, und LDV20 hilft uns dabei, in diese Richtung zu gehen.”

Der offizielle Start von LDV20 erfolgt morgen, Donnerstag 21. Februar, im Rahmen eines zweifachen Events, zu dem alle Interessierte eingeladen sind: Eröffnungsfeier mit Banddurchschneidung um 17.15 Uhr in der Leonardo-da-Vinci-Str. 20; im Anschluss erfolgt ab 18.00 Uhr in der anliegenden Sparkasse-Academy eine Diskussionsrunde „Talk“ zum Thema „Startups in Fintech (Zahlungsverkehr), Insurtech (Versicherungsbereich) und traditionelle Banken“ mit dem Gründer und CEO des innovativen und erfolgreichen Startups Satispay, Alberto Dalmasso, mit dem CEO des jungen, aufstrebenden Versicherungsunternehmens Net Insurance, Andrea Battista, sowie mit dem CEO der Sparkasse Nicola Calabrò. Moderator ist Enrico Franco, Leitartikler des „Corriere della Sera“, ehemaliger Direktor der Monatszeitschrift „Corriere Innovazione“ sowie von „Corriere dell’Alto Adige“.

LDV20 ist auch mit einem Profil in den Social Media Facebook und Instagram sowie mit einer eigenen Webseite www.ldv20.com präsent, auf der alle Infos zur Innovationsschmiede sowie auch zur derzeit laufenden Initiative „S-Competition“ für Studenten der Unis Bozen und Trient mit Anmeldeschluss 10. März zu finden sind.

 

(Bildtext): Im Bild Nicola Calabrò (zweiter von links) mit dem jungen Team von LDV20 (v.l.): Pietro Trentini, Sofia Khadiri und Benjamin Hirber.