Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





Event

09 Oktober 2018

Ungefähr 2 Minuten Lesen.


700 Wirtschaftsberater am „1. Tag des Nordostens“





Große Teilnahme am „Ersten Tag des Nordostens“, der die Auftaktveranstaltung zur abgeschlossenen Partnerschaft zwischen der Sparkasse und der Vereinigung der Wirtschaftsberater und Rechnungsprüfer ADCEC (Associazione dei Dottori Commercialisti e degli Esperti Contabili) im Nordosten Italiens bildete. Über 700 Wirtschaftsberater aus dem gesamten Nordosten nahmen an der Tagung teil, die Ende letzter Woche im Kongresszentrum der Messe Vicenza stattfand.

Eröffnet wurde die Tagung von Massimo Miani, Präsident der gesamtstaatlichen Berufskammer der Wirtschafsberater und Rechnungsprüfer: „Die Themen, die für diesen Ersten Tag des Nordosten gewählt wurden, stellen Chancen dar, um in unserem Beruf weiter zu wachsen.“

Der Grundsatz der sogenannten Datensparsamkeit (data economy) hat weitreichende Folgen auch auf die Ausübung unseres Berufes,“ erklärte der Präsident von ADCEC im Nordosten, Fabio Marchetto.

Während am Vormittag die Themen Datenschutz, Schutz vor Hackerangriffen (Cybersecurity) und Computerkriminalität (Cybercrime) im Mittelpunkt standen, wurde am Nachmittag breiten Raum den Workshops zu aktuellen Weiterbildungsthemen gewidmet.

Unter den Workshops am Nachmitttag fand das Thema “Bilanzkennzahlen und Auslandsgeschäft“ beachtliches Interesse. Referent war Massimiliano Manca, Verantwortlicher International Desk der Sparkasse (im Bild). So zeigte er auf, wie man die Bilanzkennzahlen verbessern kann, indem man das eigene Auslandsportfolio optimiert. Außerdem lieferte er einen Überblick über die aktuellen Länderrisiken. Weiters erläuterte er die Bereitstellung von Außenhandelsfinanzierungen. Schließlich erklärte er, wie sich die einzelnen Instrumente auf die Unternehmensbilanz auswirken.

Zur IT-Sicherheit sprachen zahlreiche namhafte Referenten, darunter Augusta Iannini, Richterin und Vize-Präsidentin der Datenschutzbehörde, Gabriele Faggioli, Präsident der Italienischen Vereinigung für IT-Sicherheit Clusit (Associazione Italiana per la Sicurezza Informatica), Giuseppe Alessandro Veltri von der Universität Trient und Giovanni Miragliotta von der Technischen Hochschule Politecnico in Mailand.

Die Vereinigung “ADCEC Tre Venezie”, gegründet von den 13 Berufskammern in den drei Regionen Veneto, Friaul und Trentino-Südtirol, organisiert Weiterbildungsveranstaltungen, die maßgeschneidert auf die lokalen Gegebenheiten im Einzugsgebiet der Vereinigung sind. Außerdem gibt die Vereinigung eine zweimonatige Fachzeitschrift heraus, die an alle 11.000 Freiberufler, die in den Berufskammern eingeschrieben sind, verschickt wird. Schließlich übt die Vereinigung die Funktion einer vom Ministerium anerkannte Mediationsstelle aus.

Gemäß Partnerschaftsabkommen stellt die Sparkasse im Rahmen der Aus- und Weiterbildungstätigkeit von ADCEC ihr Knowhow sowie ihre Experten zu wichtigen Themen, die für die Freiberufler und ihre Kunden von Interesse sind, zur Verfügung, wie zum Beispiel: Corporate Finance, begünstigte Finanzierungen für Unternehmen, Auslandsgeschäft, Unternehmensnachfolge und Finanzmärkte.