Cookie Policy




de    it
Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente.



Aggiorna ora






ISI-banking





ISI-business





ISI-public





WebPOS





News

29 Januar 2016

Ungefähr 2 Minuten Lesen.

Planspiel Börse: italienweit an erster Stelle



Das Interesse war bei der diesjährigen Ausgabe des „Planspiel Börse“ besonders groß. Ausgezeichnet waren aber auch die Endergebnisse bei der diesjährigen Ausgabe: Die Sparkasse-Siegergruppe der Oberschüler aus Meran und jene der Hochschüler aus St. Peter im Ahrntal liegen italienweit an erster Stelle und belegen europaweit den zweiten bzw. dritten Platz.



Die Anzahl der Gruppen, die sich über die Südtiroler Sparkasse eingeschrieben haben, hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 37 Prozent erhöht. Mit gut 398 Gruppen der Oberschulen und mit 44 Gruppen von Uni-Studenten liegt die Sparkasse, gemessen an der Teilnehmeranzahl, italienweit an der Spitze. In ganz Italien nahmen 1.290 Gruppen der Oberschulen und 84 Gruppen von Unistudenten teil.

Siegergruppe aus Meran und aus St. Peter im Ahrntal

Ausgezeichnet waren aber auch die Endergebnisse bei der diesjährigen Ausgabe: Die Sparkasse-Siegergruppe der Oberschüler aus Meran und jene der Hochschüler aus St. Peter im Ahrntal liegen italienweit an erster Stelle und belegen europaweit den zweiten bzw. dritten Platz. Beide Gruppen haben den Wert ihres Portefeuilles um 25 bzw. 11,5 Prozent steigern können.

In der Sparkasse-Academy fand die Prämierung statt. „Das Planspiel Börse folgt dem Leitsatz learning by doing, wobei der simulierte Wertpapierhandel wirtschaftliche Grundkenntnisse vertieft und Börsenwissen vermittelt. Deshalb unterstützt unsere Bank diese europaweite Initiative der Sparkassen, die eine praktische Ergänzung zur Wissensvermittlung in Schule und Universität darstellt“, erklärte der Verantwortliche des Bereichs Produkte und Private, Simon Kofler.

Erfreut zeigten sich Rosella Li Castri und Wolfgang Lanz in Vertretung des Italienischen und Deutschen Schulamts, die den erzieherischen Wert der Initiative sowie die wichtige Betreuung von Seiten der Lehrkräfte unterstrichen. Außerdem hat die Siegergruppe der Unistudenten die Möglichkeit, ein Sommerpraktikum in der Sparkasse zu absolvieren. Zudem nehmen die erstplatzierten Oberschüler an der gesamtstaatlichen und europäischen Siegerehrung teil, die dieses Jahr in Salerno stattfindet

Nachstehend die einzelnen Gewinner:

Oberschüler:

Bei den Oberschülern siegte die Gruppe „Wladimir der Münzreiche“ des Realgymnasiums „Albert Einstein“ in Meran, bestehend aus Maximilian Gapp, Tristan Gasser, Alexander Linger und Thomas Rauter. Sie konnten ihr fiktives Startkapital von 50.000 Euro in nur zehn Wochen auf rund 63.000,00 Euro steigern.

Auf Platz zwei und drei landeten zwei Gruppen der Wirtschaftsfachoberschule Bruneck: An zweiter Stelle landete die Gruppe „CJS“ bestehend aus Claudia Wieser, Jana Oberhollenzer und Silvia Castlunger. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen folgt auf Platz drei die Gruppe „Doktor X“ mit Florian Taschler, Samuel Mairhofer und Felix Messner.

Hochschüler:

Bei den Hochschülern ging die Gruppe „Börsenfüchse“ der Universität Innsbruck mit Felix, Klaus und Lisa-Maria Gruber aus St. Peter im Ahrntal als Sieger hervor. Sie konnten ihr fiktives Anfangskapital von 100.000 Euro im Zeitraum von zehn Wochen auf über 111.000 Euro erhöhen.

Knapp dahinter auf Platz zwei liegt die Gruppe „Investment Cooperation“ der Freien Universität Bozen mit Philipp Campregher, Georg Florian und Davide Spanu.

Auf den dritten Platz folgt die Gruppe „Warren Buffett“ der Universität Innsbruck mit Milena Santifaller, Martina Schenk und Thomas Senoner.