Aktien und Dividenden

Sparkasse-Aktien

Die Südtiroler Sparkasse ist seit 1992 eine Aktiengesellschaft. Im selben Jahr wurde die Stiftung Südtiroler Sparkasse gegründet, die heute mit 62,7 % Mehrheitsaktionärin ist. Die weiteren 30,4% verteilen sich auf mehr als 22.000 Aktionäre, die überwiegend in Südtirol ansässig sind. Aus deren Engagement sind die Interessensgemeinschaften „Verbund der Aktionäre der Südtiroler Sparkasse“ und „Sette Api“ entstanden.

Dividenden

Auf der Gesellschaftsversammlung beschließen die Aktionäre über die Ausschüttung einer Dividende.

Genehmigte und ausgeschüttete Dividenden je Aktie in den letzten 5 Jahren

2018201920202021 (April)2021 (November)2022
Reingewinn der Bank (Vorjahr)25,4 mio. €27,0 mio. €28,9 mio. €29,0 mio. €29,0 mio. €71,3 mio. €
Bruttodividende insgesamt8,8 mio. €10,9 mio. €_*8,395 mio. €10,0 mio. €20.00 mio. €
Payout ratio35%40%_*15%**28%
Bruttodividende je Aktie14,5 Euro18 Euro_*13,9 Euro16,6 Euro33,3 Euro

* Die Bank hatte ursprünglich beschlossen, im Jahr 2020 eine Dividende aus dem Gewinn des Jahres 2019 auszuschütten, aber die Aufsichtsbehörden haben die Aussetzung der Dividendenausschüttung für alle Banken für das gesamte Jahr 2020 beschlossen.
**Ausschüttung einer Dividende im maximal zulässigen Umfang, d.h. 15% des kumulierten Reingewinns für die Jahre 2019 und 2020 von ca. 8,395 Millionen Euro.

Handel

Die Südtiroler Sparkasse AG hat die Notierung der eigenen Emissionen am Hi-MTF Markt beantragt, um der Consob Mitteilung Nr. 0092492 vom 18/10/2016 bzgl. der Verteilung der Finanzinstrumente über einen multilateralen Handelsplatz Rechnung zu tragen und infolge der von der Richtlinie 2014/65/EU vom 15/05/2014 (MiFid II) und vom EU Reglement Nr. 600/2014 (MiFIR) eingeführten Neuerungen.

Der Gesetzgeber bezweckt dadurch, dem Anleger mehr Transparenz beim Zustandekommen von Transaktionen und mehr Schutz zu gewährleisten.

Fonds für den Ankauf von eigenen Aktien und nachrangigen Anleihen

Die Regeln für den Handel der Aktien, Bezugsrechte und Anleihen der Südtiroler Sparkasse sowie die Fälle, in welchen die Inanspruchnahme des Fonds für den Ankauf von eigenen Aktien / nachrangigen Anleihen zulässig ist, und die dabei einzuhaltenden Kriterien sind in den Dokumenten „Informationsdokument über den Handel der von der Südtiroler Sparkasse AG ausgegebenen Aktien, Bezugsrechte und Anleihen“ und „Kriterien zur Aktivierung des Fonds für den Ankauf von eigenen Aktien und nachrangigen Anleihen“ zusammengefasst.

Informationsdokument